BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
     +++  Lesestart-Sets  +++     
     +++  Neuerwerbungen  +++     
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

„Feuerball und Wasserschwall“

Wissenschaftsshow der Physikanten in der Stadtbibliothek

„Aus welchen vier Elementen besteht die Welt?“ Es dauerte nicht lange, bis die Viertklässler der Grundschule Wiedenhof die Antwort gefunden hatten: Feuer, Wasser, Erde und Luft. Bis ins 17. Jahrhundert glaubten die Alchemisten, dass alles aus diesen vier Grundelementen in verschiedenen Mischungen zusammengesetzt ist. Im Rahmen des Projekts „Bergische Bibliotheken machen MINT“ hatte die Stadtbibliothek Waldbröl zu einer spektakulären Wissensshow rund um diese Thematik eingeladen.

 

In dem speziell auf Grundschüler abgestimmten Programm „Feuerball und Wasserschwall“ führt der Wissenschaftsjournalist Dr. Sascha Ott im Ratssaal dazu mit einfachsten Mitteln wie einem gefüllten Wasserglas, einem Luftballon oder einer Standvase verblüffende Experimente vor und bezieht die Kinder dabei als aktive Teilnehmer mit ein. Der diplomierte Physiker ist bekannt durch seine „Küchenexperimente“ in der Wissenschaftssendung „Leonardo“ auf WDR5 und seit 13 Jahren im Team der „Physikanten“, die auf originelle Weise Wissenschaft und intelligente Comedy verbinden. Hautnah erleben die Kinder das Wechselspiel von Schwerkraft und Fliehkraft und die beeindruckenden Auswirkungen des Luftdrucks oder Rauchringe, die durch den Raum ziehen.

 

Gespannt verfolgen die 84 Schüler und ihre Lehrerinnen den Start der kleinen Rakete auf der Abschussrampe. Vielleicht würde sie wie ein Luftballon durch den Raum wirbeln. Mit einer Luftpumpe sorgt eine Schülerin für den nötigen Druck in der PET-Flasche mit den roten Heckflossen. Und dann – plopp. Nur ein paar Zentimeter vor der Rampe bleibt das Flugobjekt liegen.

 

Experiment
Experiment
Experiment

Die Erklärung folgt auf dem Fuß: Die Geschwindigkeit einer Rakete ist abhängig von der ausgestoßenen Masse. „Was ist schwerer als Luft?“, fragt Ott. Schnell kamen die Kinder auf die Idee, dann doch etwas Wasser in die Flasche zu füllen. „Richtig“, meint er, „Wasser ist ziemlich genau 1000 Mal schwerer als Luft.“ Der zweite Versuch klappt: Die mit Schaumstoff gepolsterte Rakete zischt über die Köpfe der Zuschauer – bis zur Hängelampe, glücklicherweise ohne Schaden anzurichten.

 

Als letztes der vier Elemente nahm er das Feuer unter die Lupe. Kerzen wurden mit Wirbelringen ausgeblasen und selbst erzeugter Wasserstoff in einer umgestülpten Dose abgefackelt, bis es zu einer Knallgasexplosion kam. Das beeindruckendste Experiment aber war der Versuch, hocherhitztes, brennendes Wachs mit Wasser zu löschen: In Bruchteilen von Sekunden verwandelte sich der Versuchstisch in einen großen Feuerball. In den begeisterten Applaus hinein meinte Ott: „Genau das Gleiche passiert auch in der Küche, wenn man auf diese Weise eine brennende Pfanne löschen will. Besser einfach den Deckel drauflegen.“

 

mk (7.12.2019; Rundblick)

Öffnungszeiten

Montag - Dienstag
12.00 – 17.00 Uhr

Mittwoch
09.00 – 14.00 Uhr

Donnerstag
12.00 – 17.00 Uhr

Samstag*

10.00 - 13.00 Uhr

* jeweils letzter Samstag im Monat
 

Veranstaltungen

Suche im Bibliothekskatalog & Leserkonto

Suchen


 

Bergische Onleihe

bergische onleihe

DigiBib

DigiBib